Portraits: Vanessa

  Der Tag, an dem ich mit Vanessa shooten wollte, begann mit strömendem Regen. Perfekt... und ich hatte mich schon riesig darauf gefreut, nachdem ich schon wieder einige Wochen keine Bilder gemacht hatte. Und obwohl dann während ich auf Arbeit war die Sonne schien, war sie ,sobald ich das Gebäude verließ, spurlos verschwunden. Gefrustet bat ich Gott, doch wenigstens für das Shooting ein paar Sonnenstrahlen rauszulassen und fuhr zögernd los. Doch an der Location nur 5 Minuten von meinem Zuhause entfernt bahnten sich schon die ersten Strahlen ihren Weg zur Erde. Es muss komisch ausgesehen haben, aber ich konnte nicht anders, als in meinem Auto zu sitzen und zu Lächeln...zu Lachen... weil ich es immer noch nicht gelernt habe, Gott in jeder Kleinigkeit zu vertrauen.

So hatten Vanessa und ich eine super Zeit zwischen Sonnenblumen und Apfelbäumen mit Tee und Kuchen in der wärmenden Sonne. Vanessa liebt Schmetterlinge, und da wir schon keine echten mit einbauen konnten, sollten es wenigstens gebastelte sein. Apropos, wenn ihr jetzt schon denkt, sie wäre kreativ, schaut euch ihr selbstgenähtes Kleid an. Also ich liebe es ja.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0